Erfolgreiches Meisterschaftsdebüt für den Nachwuchs der Wave Allstars

Am  

2.  

Dezember  

2017  

starteten  

die  

drei  

Cheerleader-Teams  

des  

PostSV  

auf  

der  

German  

All  

Level

Championship  

West  

in  

Düsseldorf.  

Die  

beiden  

im  

Frühjahr  

neugegründeten  

Nachwuchs-Teams  

Tiny  

und

Stormy  

Waves  

starteten  

das  

erste  

Mal  

auf  

einer  

Meisterschaft.  

Aus  

diesem  

Grund  

starteten  

die  

beiden

Teams außer Konkurrenz, damit sie ohne Druck erste Meisterschaftsluft schnuppern konnten.

Die  

Tiny  

Waves  

zeigten  

kein  

Programm  

mit  

Musik,  

sondern  

einen  

Cheer,  

welcher  

mit  

Schildern  

und

PomPoms  

in  

den  

Händen  

von  

den  

kleinen  

Cheerleadern  

lautstark  

gerufen  

wurde.  

Die  

Trainer  

Lina  

Maria

Lentner  

und  

Mona  

Gierth  

sind  

sehr  

zufrieden  

mit  

der  

Leistung  

der  

Sechs-  

bis  

Achtjährigen,  

welche  

eine

nahezu  

fehlerfreie  

Performance  

zeigten.  

Somit  

durften  

die  

Jüngsten  

der  

Wave  

Allstars  

verdient  

ihren

Pokal mit nach Hause nehmen.

Die  

Stormy  

Waves  

starteten  

als  

ein  

Groupstunt,  

in  

dem  

die  

fünf  

Mädchen  

im  

Alter  

von  

zehn  

bis  

zwölf

Jahren  

altersgerechte  

Stunts  

zeigten.  

Trotz  

der  

Aufregung  

waren  

die  

stürmischen  

Cheerleader  

auf  

der

Matte  

in  

Bestform  

und  

sie  

zeigten  

fehlerfrei,  

wofür  

sie  

die  

vergangenen  

Monate  

trainiert  

haben.  

Die

Erwartungen   

vom   

Trainergespann   

Sabbi   

Reims   

und   

Lena   

Lütt   

übertrafen   

die   

jungen   

Cheerleader

eindeutig.

Schon  

mit  

einiger  

Meisterschaftserfahrung  

gingen  

die  

Seniors  

der  

Wave  

Allstars  

dieses  

Jahr  

ein  

Level

höher  

als  

im  

vergangenen  

Jahr  

an  

den  

Start.  

In  

der  

Kategorie  

Senior  

Coed  

Level  

4  

traten  

die  

Remagener

gegen  

drei  

weitere  

Gruppen  

an.  

Trotz  

vieler  

verletzungs-  

und  

krankheitsbedingter  

Ausfälle,  

standen  

sie

jeden  

Stunt  

und  

jede  

Pyramide.

Am  

Ende  

verdienten  

sie  

sich  

somit  

den  

3.  

Platz  

mit  

einer  

Punktzahl  

5,85.

Lena  

Lütt  

und  

Sabbi  

Reims  

sind  

von  

der  

Leistung  

ihres  

Teams  

sehr  

begeistert,  

da  

sie  

trotz  

der  

vielen

Schwierigkeiten durch personelle Ausfälle so eine tolle Routine präsentierten.

PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - postsv-remagen@t-online.de
PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - buero@postsv-remagen.de